Hänsel und Gretel die Hexenjäger

Der Film „Hänsel und Gretel“ über den ich berichte, ist 2013 erschienen und die Schauspieler Jeremy Renner und Gemma Arterton spielen die beiden Hauptrollen.
Der Film ist ab 16, dauert 88 Minuten und wird als Horrorfilm eingestuft, Regie führte Tommy Wirkola.
So ziemlich jeder kennt das Märchen  von Hänsel und Gretel, doch diese Story ist anders.

Die Geschichte handelt zwar auch von Hänsel und Gretel und wie sie fast von einer Hexe gefressen wurden, doch es geht noch weiter – Hänsel und Gretel kommen auf den Geschmack von Blut und werden nun bekannt als die „Hexenjäger“. Sie machen es sich nun zu ihrer Aufgabe, Hexen zu jagen, zu fangen und anschließend zu töten.
Hänsel und Gretel finden sich in einem kleinen Dorf wieder und sehen die Einwohner aufgebracht, eine Hexenverbrennung soll stattfinden.
Nach kurzer Zeit bemerken die Leute die berühmten Geschwister und Hänsel überprüft die angeklagte Frau und stellt fest, dass es sich um keine Hexe handelt.
Der Bürgermeister klagt den beiden sein Leid – immer mehr Kinder verschwinden im Wald und sofort wissen Hänsel und Gretel, dass es sich um Hexen handelt und begeben sich auf die Jagd. Doch sie wissen noch nicht, dass es sich nicht nur um eine Hexe handelt, sondern um drei. Und diese haben einen Plan, sie sammeln das Blut von Kindern, und brauchen Gretels Herz. Wieso brauchen sie dies? Überraschung – Gretel ist eine Weißhexe. Auch die Frau, die Hänsel überprüft hat, ist eine, Weißhexen sind das Gegenteil von Schwarzhexen, sie sind so etwas wie Heiler und haben nichts Böses im Sinn.
Die Nacht des Blutmondes nähert sich, in der sich alle Hexen treffen, um Gretel das Herz aus der Brust zu schneiden. Doch diesen Plan durchkreuzen Hänsel, Eduard und Mina, Eduard ist ein Riese, der verhinderte, dass Gretel vergewaltigt wurde, und Mina ist die Weißhexe, zu der Hänsel eine romantische Beziehung aufgebaut hat.
Der Film endet mit Mina´s Tod, Hänsel und Gretel köpfen die Haupthexe und die Geschwister gehen ihrem alten Job nach – Hexen zu jagen.

 

Die Länge war passend, ein zweiter Film war in Planung, ist jedoch leider nie verfilmt worden.
Den Film kann ich nur weiterempfehlen, weil ich die Schauspieler auch so gerne mag.
Ein paar Stellen waren ein bisschen komisch, doof und auch schlecht gemacht, doch er war auch unterhaltend, spannend und brutal.
Ich und meine Freundin Iris haben sogar vor, uns für Halloween als Hänsel und Gretel zu verkleiden. Ich fand den Film sehr gut, es liegt vielleicht daran, dass ich nicht sehr viele Filme anschaue, aber er zählt definitiv zu meinen Favoriten.

Anna 5b

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s